Herzlich Willkommen bei der TRAUMFÄNGERIN...

... ich freue mich, dass du mir beim "Träume einfangen" Gesellschaft leisten willst :D


Februar 11, 2011


Hallo meine Lieben,
im Moment bin ich schreibfaul - nichts Neues, hab einfach versucht, vom Internet etwas weg zu kommen. Wie geht es Euch?

Die letzten Tage wurde im TV Herr der Ringe ausgestrahlt, heute hörte ich wieder dieses Zitat im Film:

"Wie knüpft man an, an ein früheres Leben? Wo macht man weiter, wenn man tief im Herzen zu verstehen beginnt,  dass man nicht mehr zurück kann."

Das passt im Moment sehr gut in mein Leben. Irgendwie lebe ich in einer Traumwelt, versperre mich der Realität, gehe nur noch mit meinem Liebsten raus, da ich mich allein nicht so sicher fühle, ein Stück der sozialen Phobie von damals.

Ich kämpfe immer noch um die Bewilligung der Erwerbsminderungsrente, die bieten mir jetzt nur eine psychosomatische, medizinische Reha an, was meiner Meinung nach sinnlos ist, da ich stationär immer alles schaffe, da ich dort geweckt werde, mein Tagesablauf von Außenstehenden strukturiert wird, ich es aber von zuhause aus schaffen muss.

Mein Liebster hat nun eine Zusage für eine berufliche Stelle in seiner Heimat bekommen, ich werde natürlich mit umziehen. Versuchen, ein wenig Zubrot zu verdienen. Bin aber sehr beschämt. Ich wollte, so lange ich denken kann, eine emanzipierte, selbständige Frau sein, die selbst ihren Lebensunterhalt bestreiten kann. Aber ich scheitere. Immer wieder. Fühle mich als Versager in unserer Gesellschaft. Ich weiß, dass ich Talent und Intelligenz besitze, aber ich schaffe einen Job nicht in Regelmäßigkeit. Brauche immer das Gefühl, Sinn an einer Sache zu sehen, sonst steh ich das nicht durch...

Drehe mich im Kreis...

Wünsche euch allen ein wunderhübsches Wochenende...

Kommentare:

jonathan und seine familie hat gesagt…

Du Liebe!
Überdenke doch bitte einmal, was Du da eigentlich schaffst!!
Anders als die Anderen.
Du unterscheidest Dich! Oh bitte, freu Dich auch darüber!
Ich hab da auch lang damit gekämpft.
Wo andere Karriere machten, oder einfach nur schon 10 Jahre bei der selben Firma waren....ich konnte da nie mit!
Weil es eben nicht meinem Naturell entspricht.
Ich "denke" lieber, beschäftige mich mit Dingen, die meine Herz berühren, bade in Resonanz.
Wenn Du mit Deinem Liebsten wegziehst, dann vergiss nicht, welch großen Wert Du mitbringst!
Da ist jemand, der Dich liebt, so wie Du Dir das verdient hast.
Das wünsch ich Dir.
Das wünsch ich ihm.
Sei bloss zuversichtlich und glaub an Dich!
Herzlich
Barbara

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Hm, was soll ich noch schreiben? Barbara hat es schon gesagt.
Du bist doch DU. Und das ist ganz viel.
Du findest bestimmt noch Neues. Wer sagt denn, dass jeder voll und ganz arbeiten muss/soll? Vielleicht geht im neuen Wohnort eine Tür auf, und Du findest genau das was Dir guttut. Du bist doch trotzdem eine Frau voll im Leben und auch bitte für voll zu nehmen. Jeder hat andere Kräfte. Keiner ist gleich. Und ich sitz heute hier am PC ... und mach die Augen zu vor dem was ich eigentlich tun müsste ...
Ich kann schon viel schaffen, aber ich kann auch lang, lang gar nichts auf die Reihe kriegen. Ja, mit Kindern "muss" man, doch oft tut auch mir dieses "müssen" gar nicht gut. Geniesse es und zweifle nicht an Dir ... und wenn Du nur ab und zu ein Bild malst! Auch das ist etwas "wert" ....
Schönes Wochenende
Elisabeth

Eponine hat gesagt…

Mach dich doch nicht selber schlecht. Du musst nicht der Gesellschaft genügen. Auch wenn das immer so vermittelt wird. Verlier einfach nie den Glauben an dich. Du weisst ja, dass du intelligent und talentiert bist.
Für mich bist du sehr wohl eine emanzipierte Frau! Emanzipation heisst nicht, im Hosenanzug und mit kurzgeschorrenen Haaren (aber unrasierten Beinen) in einer Autowerkstatt zu stehen und die Arbeit besser zu verrichten, als die Männer. Emanzipation heisst, zu sich selber stehen zu können (tust du mit deinem Blog), sich nicht alles bieten zu lassen (tust du, indem du dir Bewilligungen erkämpfst) und zu wissen, wo man sich im Notfall Hilfe holen kann und sich dann auch zu trauen, diese Hilfe anzunehmen (du weisst, dass dich dein Liebster immer beschützt, du schreibst hier, um aufmerksam zu machen und du hast Leute, die dich verstehen). Erzähl mir also bitte nicht, dass du nicht emanzipiert bist. Du kannst wirklich ein wenig stolz auf dich sein, das hast du verdient. Du bist nämlich eine mutige, tapfere, kämpferische und emanzipierte Frau.

Ganz liebe Grüsse und eine dicke Umarmung

Eponine

Trets Welt hat gesagt…

...du ,weiss du was ich am liebsten jetzt machen würde?Einfach dich umarmen...Manchmal fühle ich mich auch so...geht aber vorbei...Du bist ganz toll und Er da oben Weiss das auch.Schöne Woche mit viel Freude wünsche ich dir.Buuuusi!Lu.

Isy hat gesagt…

Hey! :)

Ich habe meine Blog-URL geändert und wollte nur schauen, ob du mich auch noch in deinem Dashboard als Aktualisierung siehst oder nicht - ansonsten einfach die URL ändern :-)

Merci und danke, dass du meinen Blog liest!

Isy <3

Elisabeth J.-S. hat gesagt…

Wie geht es Dir denn nun? Drehst Du Dich noch immer?
liebe Grüsse
Elisabeth